Palliative Care (40 Stunden)

Multiprofessionelles Basismodul I

Modul 1 Palliative Care – multiprofessionell (40 UE)

Dieser Kurs basiert auf dem Curriculum Palliative Care von M. Kern, U. Münch, F. Nauck, A. von Schmude und bildet die Basis für eine Grundqualifizierung in Palliative Care und Hospizarbeit.

Im Rahmen dieser Weiterbildung werden die Teilnehmer für palliativmedizinisches und hospizliches Handeln sensibilisiert.
Das Fortbildungskonzept beinhaltet eine Auswahl von zentralen Themen, die für eine erste Auseinandersetzung in der Versorgung und Begleitung schwerstkranker bzw. sterbender Menschen und ihrer Angehörigen erforderlich sind.

Durch den multiprofessionellen Ansatz werden die Teilnehmer zudem auf das Arbeiten mit und innerhalb der regional vernetzten Versorgungsstrukturen vorbereitet.

  • Examinierte Fachkräfte der Gesundheits- und Krankenpflege
  • Altenpflege
  • Betreuungskräfte 
  • Pflegehilfskräfte
  • Medizinische Fachangestellte 
  • MitarbeiterInnen aus Verwaltung, Hauswirtschaft oder Reinigungsdienst im Gesundheitswesen 
  • Beschäftigte im Krankentransport- und Rettungswesen
  • Grundwissen zum Thema Palliative Arbeit erlernen
  • Umsetzung des palliativen Versorgungsgedanken in die Praxis
  • lernen, den Patienten und dessen Angehörige als Individuum den Mittelpunkt zu stellen
  • das eigene Arbeiten, Verhalten und Wertvorstellungen reflektieren
  • Kompetenzen in Bezug auf die Palliative Pflege zu entwickeln
  • Grundlagen von Hospizkultur und Palliativversorgung
  • ethische Aspekte am Lebensende
  • Umgang mit sterbenden und trauernden Menschen
  • Kommunikation
  • Grundkenntnisse der Schmerz- und Symptombehandlung
  • eigene Auseinandersetzung mit Sterben, Tod und Trauer
  • spirituelle Aspekte in der Betreuung Sterbender und Angehöriger
  • ethische Entscheidungsfindung/Vorsorgeplanung
  • interdisziplinäre Teamarbeit und Stressmanagement
  •  

Der Kurs umfasst 40 Unterrichtseinheiten (à 45 Minuten).

Zur Zertifizierung darf eine Fehlzeit von 10% nicht überschritten werden.

PG01.23
23.01 – 27.01.2023

Die Weiterbildung schließt mit einem Kolloquium ab. Die Teilnehmer:innen erhalten nach Abschluss ein Zertifikat, das den gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen entspricht.

Hinweis

examinierte Pflegefachkräfte (andere Berufsgruppen auf Anfrage) mit dem Nachweis an der Teilnahme dieses von der DGP anerkannten Modul 1 40 Std. Basissensibilisierung, haben die Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt mit dem Aufbaumodul 2 (120 Std.) das Zertifikat Palliative Care für Pflegende (160 Std) zu erlangen.

Seminargebühren: 550,00 €

Bildungscheck NRW (Förderung 50% max. 500 €) Bildungsprämie /Prämiengutschein des Bundes (Förderung 50% max. 500 €). Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Wichtig!
Die Förderung muss vor Anmeldeschluss des Seminars beantragt sein und uns vorliegen!
Auf dem Bildungscheck oder der Bildungsprämie muss unbedingt die TMS Weiterbildung als ausrichtender Bildungsträger eingetragen sein.